Kartenspiele

Quartett Spielregeln & Anleitung

Quartett Regeln Spielanleitung

Ein Quartett ist ein beliebtes Kartenspiel bei Kindern. Das Ziel des Spiels ist, so viele Quartette zu ergattern wie möglich. Ein Quartett ist ein Satz von vier zusammengehörenden Karten. Somit nennt sich das Spiel – Sammelkartenspiel. Das Spiel ist in einigen Ländern bekannt und trägt in jedem Land einen anderen Namen, “Happy Families” in Großbritannien, “Gioco delle Familie” in Italien oder “Authors” in der USA. Das Quartett kann mit zwei Personen gespielt werden, aber natürlich auch mit mehreren.

Quartett Spielregeln & Anleitung

Die Karten weisen meistens spezielle Motive auf, die wiederum ein Quartett bilden. Das “Authors” Spiel aus der USA bekam seinen Namen, wegen einem weit verbreiten Schriftsteller Quartett.
Allgemein gibt es Quartetts die speziell für Kinder gefertigt werden, und verfolgen einen pädagogischen Zweck.
Gerade für Kinder ist Quartett ein gutes Spiel, um einen Zusammenhang zwischen Symbolen und Inhalten zu verstehen. Zum anderen gibt es Spielkarten für Erwachsene. Diese können pornografische Darstellungen aufweisen, doch beliebt sind technische Themen. 1952 wurde von einer deutschen Firma ASS das erste Autoquartett herausgegeben.
Wenn nicht über ein echtes Quartett Kartenspiel verfügt wird, kann das Spiel auch mit traditionellen Spielkarten gespielt werden. Im Gegensatz zu Spielen mit traditionellen Spielkarten ist Quartett ein recht einfaches und sehr gruppendynamisches Spiel.

Benötigt wird:

Spielkarten
Spieler: mindestens zwei
Gute Laune

Quartettkarten

Ein Satz besteht in der Regel aus acht Quartetten, somit aus 32 Karten. Um ein Quartett zu identifizieren, sind meistens Symbole auf den einzelnen Karten versehen. Bei einem traditionellen Kartenspiel bildet sich ein Quartett z. B. aus vier Assen, oder vier Königen usw.
Als Erstes werden die Karten gut gemischt und an die Spieler verteilt. Bei zwei Spielern erhält jeder zehn Karten, ansonsten werden die Karten komplett an alle ausgeteilt.

Start

Derjenige, der links vom Kartengeber sitzt, fängt an. Die Frage an einen beliebigen Spieler lautet: Hast Du E3 oder….? (Eine Karte die ihm zur Bildung von einem Quartett fehlt.) Er darf jedoch nur danach fragen, wenn er schon im Besitz einer Karte des Quartetts ist. Hat der Befragte die entsprechende Karte, muss diese übergeben werden. Der Fragesteller darf nun weiter seine Mitspieler befragen. Solange bis sein Quartett vollständig ist oder bis der Befragte die Karte nicht besitzt. Dann darf er im Gegenzug dazu auch eine Karte verlangen, die er benötigt.

Es erweist sich als praktisch als Erstes nach einer Karte zu fragen, von welchem Quartett sich schon ein paar Karten auf der Hand befinden. So ist die Chance am größten das Quartett schnell zu vervollständigen.
Laut den Quartett Spielregeln & Anleitung muss ein Quartett sofort offen gelegt werden, wenn es vorhanden ist. Solange bis alle Karten, aus den Händen der Spieler, verschwinden.
Hat ein Spieler keine Karten mehr, so ist sein Spiel beendet. Er endet aber nicht unbedingt als Sieger. Sein linker Nachbar darf dann weiter nach Karten fragen. Der Sieger des Spiels ist derjenige, der die meisten Quartette zusammen gesammelt hat.

Die Gestaltung der Spielkarten

Quartette werden aus verschiedene Wissensgebieten zusammengetragen. Beliebte Spielkarten sind:

  • Tiere
  • Märchen
  • Autos
  • Städte
  • Persönlichkeiten

Kuriose Spielkarten sind zum Beispiel die Suche nach Massenmördern. Im Gegensatz zu Skat sind die Regeln sehr gering und für jeden einfach zu spielen. Kinder mit einem geringen Alter können bequem mit Erwachsene zusammen spielen und alle Beteiligten haben Spaß.