Start Kartenspiele Ablegespiele Bakkarat (Baccara) Spielregeln + Anleitung

Bakkarat (Baccara) Spielregeln + Anleitung

Dieses Kartenspiel soll seinen Ursprung in Italien haben. Bereits im 15. Jahrhundert erfand Felix Falguiere das Kartenspiel. Bakkarat – auch Baccara genannt – steht für die italienische Ausdrucksweise der Zahl Null. Die damaligen Regeln entsprachen nicht der heutigen Spielweise.Vier verschiedene Spieler konnten als Bankhalter eingesetzt werden.

Bakkarat in der französischen Variante

Bakkarat hat sich rasch von Italien nach Frankreich herumgesprochen. In der Herrscherzeit von Karl VIII. war Bakkarat vorwiegend den Adligen vorbehalten.

Das damals vornehme Kartenspiel wurde Banque genannt, die Übersetzung für Bank. Später wurde das Spiel mit den Karten Chemin de Fer genannt. Die Übersetzung davon ist das Wort Eisenbahn. Zunächst illegal gespielt wurde später eine Steuer auf das umstrittene Spiel erhoben.

Die Bakkarat Spiele waren geheim vollzogen worden. Die Einnahmen der Steuern ging an die arme Bevölkerung. Schnell bekam Bakkarat (Baccara) den Ruf als beliebtes Spiel. Damit könne man etwas Gutes tun. So fanden die Bakkarat Spiele den Weg in die Öffentlichkeit.

Durch die geschichtliche Entwicklung mit Napoleon sank jedoch die Beliebtheit. In der Herrschaft von Louis Philippe im 19. Jahrhundert wurde Bakkarat bis 1907 verboten. Erst danach fanden die Bakkara Spiele wieder den Weg in die höheren Gesellschaftsschichten.

Der Einzug in die Casinos war somit vorgegeben. Die Lords der englischen Adelsgesellschaft befanden Bakkarat als Zeitvertreib. So soll sogar Königin Viktoria einige Bakkaratspiele gespielt haben.

Die Engländer nannten das Kartenspiel oft Shemmy. Das ist die Ableitung aus dem französischen Chemin de Fer. In die USA gelangte Bakkarat erst im 20. Jahrhundert. Ein Asiate soll angeblich durch Bakkarat sechs Millionen Dollar gewonnen haben. Ein Jahr später verlor er angeblich 10 Millionen Dollar.
Das Baccara-Zentrum findet man heutzutage im Spiele-Paradies Macau.

Auch im Online-Geschäft ist Baccara weit verbreitet. Hierbei spielt man Mini-Baccara. Dabei sind die Einsätze geringer.

Die Bakkarat Spielregeln & Anleitung

Spieler: maximal zwölf bis vierzehn Spieler
Karten: 6 mal 52 Spielkarten

6 mal 52 Spielkarten liegen auf dem Spieltisch. Ein Kartenschlitten mit 52 Spielkarten wird auch als „sabot“ (französisch), „Holzschuh“ oder „Pantine“ bezeichnet.

In der englischen Sprache nennt man den Kartenstapel „shoe“. Ein Spiel ist nur gut und erfolgreich, wenn die Spielregeln leicht, verständlich und logisch sind.

Die Bakkarat Spielregeln & Anleitung sind wie folgt aufgeteilt: Bakkarat ist ein Stichspiel.

Der Tisch für Bakkarat hat die Größe eines Crastisches und benötigt drei Croupiers.

Es können maximal 12 bis 14 Spieler teilnehmen. Jeder Spieler wettet auf den Bankhalter. Haupthandlungen bei Baccara ist der Vergleich beider Hände. Dies geschieht zwischen dem Bankhalter und dem Spieler. Entweder siegt der Spieler, der Bankhalter oder das Duell geht unentschieden aus.

Die Bakkarat Spielregeln & Anleitung besagt ebenfalls, dass sich die Prozeduren der Runden von Spielvariante zu Spielvariante unterscheiden können.

Der Start von Baccara nach den Bakkarat Spielregeln & Anleitung

Rechts vom Dealer (Bankhalter) startet der erste Spieler.

Entgegen dem Uhrzeigersinn wird weitergespielt. Die Spieler werden als Pointeure aktiv.

In Spielrichtung bewegt sich der Bankhalter. Dieser setzt den Einsatz.

Die Spieler (Pointeure) setzen den gleichen Beitrag. Diese Entscheidung ist freiwillig.

Zwei Karten wird der Bankhalter ausgeben. Zwei Karten gibt er sich selbst.

Die Bakkarat Spielregeln & Anleitung geben vor, dass der Bankhalter als auch der Spieler nun die Karten repräsentieren.

Falls der Wert von zwei Karten acht oder neun hat, so muss dieses bekannt gegeben werden.
Der höhere Wert hat gewonnen. Sind diese zwei Zahlen nicht erreicht, entscheidet der Spieler, ob er eine weitere Karte aufnimmt. Diese wird offen ausgelegt.

Bei einem Wert zwischen null und vier ist eine weitere Kartenaufnahme sinnvoll. Bei einem Wert zwischen sechs und sieben ist das Risiko höher.

Hat der Spieler eine dritte Karte aufgenommen, so muss der Bankhalter ebenfalls eine neue Karte nehmen.Beide Spieler müssen nun die Karten aufdecken. Der höhere Kartenwert aller drei Karten gewinnt das Spiel.

Hat der Spieler gewonnen, dann gewinnen alle Spieler ihren Einsatz zurück.

Gewinnt der Bankhalter dann sind nach den Bakkarat Spielregeln & Anleitungen alle Einsätze an den Bankhalter gegangen. Auch behält er diese Position für die nächste Runde.

Der Bankhalter (Dealer) und Details zu Bakkarat

Der Reihe nach werden die Spieler zum Dealer. Jedoch kann ein Spieler diese Position verweigern und einfach weitergeben. daraufhin wird dieser Bankhalter so lange spielen, bis er gewinnt. Der Dealer legt die zwei ausgebenen Karten verdeckt zu dem Spieler, der den höchsten Einsatz abgegeben hat. Fachbegriffe sind relativ einfach Bei den verschiedenen Kartenwerten sagt man:

  • Null bis Vier – sagt man „Carte “ s’il vous plaît.“ Auf Deutsch: „Karte bitte“
  • Fünf – Der Spieler/die Spielerin hat die Entscheidung, ob eine weitere Karte benötigt wird
  • Sechs oder Sieben – „Non Monsieur“ („Nein, mein Herr“), „Passe“ oder „Rest“ sind ebenfalls gängige Bezeichnungen dafür
  • Acht oder Neun – Als Oberbegriff wird „Natuerel“ verwendet. Die Worte „Huit“ für Acht oder „Neuf“ für Neun oder aber auch „La petite“ für „Die Kleine“ oder „La Grande“ für „Die Große“ sind hierbei anzubringen.

Hat ein Spieler sechs oder sieben Punkte muss der Bankhalter eine weitere Karte ziehen. Baccara kann man von den Bakkarat Spielregeln & Anleitung her in etwa mit „Blackjack“ beziehungsweise 17 und 4″ vergleichen. Das Risiko eine weitere Karte aufzunehmen ist hierbei gleich.

Ein kleines Fazit für Baccara (Bakkarat)

Dieses Casino-Kartenspiel hat eine Gewinnwahrscheinlichkeit von nahezu Fifty-Fity – also zur Hälfte. Das macht den Reiz dieses Spiels aus und beschäftigte die oberen Bevölkerungsschichten in der Nepoleonzeit.

Baccara zählt zu den Glücksspielen in Casinos und bei den Online-Angeboten.

Doch Vorsicht ist auch hier geboten. Laut eines französischen Sprichwortes ist „Zocken“ der „Sohn des Geizes und der Vater der Verzweiflung“.

Dass beim „Spielen viele verlieren müssen“ ist klar. „Damit wenige gewinnen können“, fügte dazu George Bernhard Shaw an.

Dennoch hat Bakkarat (oder auch Baccara) bis heute überlebt und bestimmt neben Roulette und anderen Glückspielen das Bild in den Casinos weltweit.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

*

Beliebte Regeln

Skip-Bo Spielregeln & Anleitung

Skip- Bo ist ein Kartenspiel mit 144 Zahlenkarten und 18 Skip-Bo-Jokern, also insgesamt 162 Karten. Es ist ein Spiel für zwei bis sechs Spieler...

Elfer Raus Spielregeln & Anleitung

Seit 1925 ist das Spiel Elfer Raus auf dem Markt und wird auch heutzutage in zahlreichen optischen Abweichungen gern gespielt. Hierbei gibt es Unterschiede...

Binokel Spielregeln & Anleitung

Binokel ist ein altes schwaebisches Kartenspiel. Es hat seinen Ursprung im württembergischen Raum und wird traditionell mit dem wuerttembergischen Blatt gespielt. Das Spiel an...

Neue Spielregeln

Busfahren Trinkspiel

Auch als Pyramidenspiel ist das Busfahren Trinkspiel bekannt und ein sehr beliebtes aber heftiges Spiel. Nur Spielkarten, ein paar trinkfreudige Mitspieler sowie Alkohol werden...

Weiberabend

Weiberabend – ein Spiel ohne Regeln mit vielen Varianten Packungsinhalt:100 Fragekarten AlkoholWeiberabend hat kein offizielles Regelwerk. Es ist eine Sammlung aus teils sehr intimen...

Badminton Regeln

Mehr als 14 Millionen Spieler und Spielerinnen nehmen weltweit an Badminton-Wettkämpfen teil. Diese Sportart wird häufig mit dem Freizeitsport Federball verwechselt. Allerdings ist Badminton...

Pool Billard Spielregeln

Poolbillard stellt eine Variante des Billardspiels dar. Beim Poolbillard spielen werden mit einem weißen Spielball den Spielregeln entsprechend farbige Objektbälle in sechs Taschen gespielt...

Basketball Regeln

Basketball ist eine Hallensportart, bei der sich zwei Mannschaften gegenüberstehenden, von denen jede versucht, den Ball in den gegnerischen Korb zu werfen. Die zum...

Kommentare